Maibaumaufstellen im Allgäu

am 01.05.2015

Bildergalerie

Das Aufstellen des Maibaums hat seine ersten Ursprünge schon im 16. Jahrhundert und ist seit dem 18. Jahrhundert ein Symbol für das neue bayrische Staatsbewusstsein. Er bringt den Zusammenhalt und den Wohlstand der Gemeinde oder des Dorfes zum Ausdruck.

Nicht selten ergibt sich daraus ein Wettstreit der Dörfer und Gemeinden. Jeder versucht den schönsten und vor allem höchsten aufzustellen. Höhen bis 40 m sind durchaus normal. Das Fertigen und Aufstellen eines Maibaums ist stets ein gemeinschaftliches Projekt von Vereinen oder den ortsansässigen Jungen und Mädchen.

Normalerweise wird der auserwählte Baum in der Freinacht (31.April) oder am 1. Mai noch vor dem ersten Gebetläuten gefällt und in den Ort gebracht, dort wird er dann entastet und entweder roh gelassen oder geschält, evtl. geschliffen und in den bayrischen Farben weiß-blau bemalt.

Geschmückt wird der Baum mit Kränzen, Fahnen, Bändern und meist wertvollen, handgefertigten Zunftzeichen des Ortes.

Ein weiterer, beliebter Brauch wurde das "Maibaum-Stehlen". Wer es schafft, dem Nachbardorf den Maibaum zu stehlen, kann sich auf das "Lösegeld" freuen, mit dem der bestohlene Ort seinen Baum zurück kauft. Meist ist dies ein gemeinsamer Abend mit Bierfässern und einer zünftigen Brotzeit. Sollte das Lösegeld nicht bezahlt werden, stellt man den gestohlenen Baum als Schandbaum neben den eigenen.

Das Wichtigste beim Aufstellen ist der Gemeinschaftssinn.
Früher durften dafür unter keinen Umständen technische Hilfsmittel benutzt werden und es musste gemeinschaftlich, allein mit Muskelkraft bewältigt werden. Heute wird häufig, aufgrund der großen Unfallgefahr, ein Kran zur Hilfe gezogen.

Meist oder mancherorts wird das Aufstellen im Dorf-, Gemeinde- oder Stadtmittelpunkt zum Dorffest, wo der Bürgermeister spricht, eine Kapelle spielt und alle Dorfbewohner teilnehmen.

In den nachfolgend aufgeführten Ortschaften findet das "Maibaumaufstellen" mit dazugehörigen zünftigen Dorffest statt:

  • 10.00h in Oberstaufen im Kurzpark und anschließender Frühschoppen mit der Staufner Blasmusik (bei schlechter Witterung im Kursaal)
  • 10.15h in Thalkirchdorf am Thaler Festsaal mit Heimatverein und Feuerwehr danach Frühschoppenkonzert der Blasmusik Thalkirchdorf und Verlosung des Maibaums
  • 10.30h in Immenstadt am Feuerwehrhaus
  • 11.00h in Bolsterlang am Gasthof Goldbach. Musikalisch umrahmt von der Bolsterlanger Musikkapelle
  • 11.00h in Ofterschwang bei der Gästeinformation
  • 13.00h in Hüttenberg
  • 13.00h in Rettenberg am Dorfplatz
  • 13.00h Maibaumaufstellen mit Frühjahrsmarkt in Wertach am Dorfanger. Es unterhält die Harmoniemusikkapelle Wertach
  • 13.30h in Burgberg am Dorfplatz mit den kleinen und großen Plattlern, der Musikkapelle und den Alphornbläsern

Veranstalter

...die Vereine der jeweiligen Ortschaften






Goldener Oktober

7 Übernachtungen
pro Person ab € 444,00

Halbpension

mehr zu dieser Pauschale

Mühle

Berghotel

Haldenweg 5
D-87541 Bad Hindelang - Unterjoch
Telefon: (08324) 9805-0
Telefax: (08324) 9805-40

Bauerngasthof Café Mayr

Gasthof

Schweineberg 11
D-87527 Ofterschwang - Schweineberg

Telefon: (08321) 675621
Telefax: (08321) 65250

Küchenstil:
» Gut bürgerlich
» Heimische Küche

Anzeige

Kanzelwandbahn

1.949 m | Riezlern
Skilifte: 0 von 138 in Betrieb
Schneehöhe: von 0 bis 0 cm
Temperatur: von 0 bis 0° C

News // Aktuelle Meldungen

Grenzenloses Vergnügen im SUV - erkunden Sie das Oberallgäu und Kleinwalsertal!

Abseits der breiten Straßen das Abenteuer suchen - das ist Offroad-Feeling. Auf diese Weise erkunden Sie herrliche Landschaften hautnah und dennoch ausgesprochen komfortabel. Eine ausgesuchte Palette...

weiterlesen

Der Allgäu Airport öffnet seine Tore für neue Flieger

Im Winter wird es vielen Allgäuern in der Heimat ein klein wenig zu kühl. Darum begeben sich viele ins sonnige Ausland, um dem Schnee zu entkommen. Der Allgäuer Airport hat sich diesbezüglich eine neue Route organisieren können. Der Himmel ist frei für einen Urlaub in Rumänien!

weiterlesen

Freiheit auf vier Rädern: So schön ist der Camping-Urlaub im Allgäu

Die grenzenlose Freiheit des Allgäus zwischen Alpen und Bodensee lässt sich ideal mit dem Wohnmobil erkunden. Ob Natur belassen, stadtnah oder komfortabel: Zahlreiche Campingplätze sind im Allgäu für jeden Geschmack und Geldbeutel zu haben.

weiterlesen

alle anzeigen

Aktuelles Kinoprogramm

Auszug aus dem aktuellen Kinoprogramm:

Bild:Halbe BrüderHalbe Brüder

Komödie - Deutschland 2015
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 114 Min.

Bild:Das Versprechen eines LebensDas Versprechen eines Lebens

Drama - Australien, USA, Türkei 2014
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 111 Min.

Bild:Mad Max: Fury Road 3DMad Max: Fury Road 3D

Action - Australien, USA 2015
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren - 120 Min.

alle Filme und Kinos in der Region